Anneliese

HP500 ungebremst Baujahr 1979
Der eine oder andere kennt diese Bauform als Qek Junior 2. Einen richtigen Nachweis hierfür gibt es allerdings nicht. Das frühe Baujahr spricht auch nicht für einen Junior-Nachfolger. Anneliese wurde vermutlich im Bernburger Qek-Werk aus Komponenten verschiedener Wohnwagen zusammengebaut. Die Hülle könnte tatsächlich soetwas wie einem Prototyp für einen anderen Wohnwagen entstammen. Dazu ist auch nichts "überliefert". Im Inneren finden sich Möbel aus der Bastei-Reihe, Dachaufsteller vom Friedel und GFK-Einbauten vom Qek-Junior. Die Achse gehört zum Wartburg 311. Ausstellfenster unbekannter Herkunft und Camptourist-Nummernschildbeleuchtung komplettieren das Potpourrie an Bauteilen aus der DDR-KFZ-Industrie.

  • innen und außen neu lackiert
  • neue Dichtungen für alle Fenster
  • Fahrwerk überarbeitet
  • Elektrik innen und außen überarbeitet
  • neue Polsterung, neue Gardinen
  • neue Anhängerkupplung
  • Vollabnahme, TüV, Wiederzulassung

Es sind uns nur 3 dieser Wohnwagen bekannt.

made by qek junior schmiede delitzsch